Zum Inhalt springen

Kieferorthopädische Begradigung der Schneidezähne

Mit dem neuen Verfahren des Inman Aligner ist es möglich in relativ kurzer Zeit vordere Schneidezähne sanft in eine ideale Position zu führen. Dabei handelt es sich um eine einfache, herausnehmbare kieferorthopädische Klammer für Erwachsene, die schiefe Frontzähne begradigen kann, um ein wunderschönes Lächeln zu erzielen.

Der Inman Aligner ist eine herausnehmbare kieferorthopädische Klammer mit Nickel-Titan-Federn, die Druck auf zwei gegenüberliegenden Bögen ausüben. Diese Bögen üben Kräfte aus, die die Frontzähne begradigen. Der Inman Aligner bewegt hauptsächlich die Schneidezähne, im geringeren Umfang aber auch die Eckzähne.

  • Er begradigt die vorderen Zähne
  • Er korrigiert Engstand und Fehlstellungen
  • Ideal für Patienten, die in der Kindheit eine kieferorthopädische Behandlung hatten, aber die Frontzähne im Oberkiefer oder Unterkiefer sich wieder verschoben haben (Kieferorthopädisches Rezidiv)
  • Er kann vor ästhetischen Zahnersatzbehandlungen z.B. bei Veneers oder Frontzahnkronen eingesetzt werden, so dass die Zähne in einer besseren Ausgangssituation stehen und invasive, substanzschädigende Präparationen vermieden werden können.

Zunächst muss eine ausführliche und individuelle Beratung und Untersuchung durch den Zahnarzt erfolgen. Dabei werden alle relevanten Röntgenbilder, Fotos und Abdrücke vom Ober- und Unterkiefer erstellt. Anhand einer speziellen Software und Absprache mit unserem Fachlabor wird bis zur nächsten Sitzung beurteilt, ob die Platzverhältnisse eine Behandlung des Inman Aligner zulassen.

Falls nichts gegen die Behandlung spricht, kann bereits zwei Wochen später Ihr Inman Aligner angepasst und eingesetzt werden. Damit die Zähne in die richtige Position verschoben werden können, müssen mit dünnen Schleifstreifen die Kontakte zwischen den Zähnen leicht aufgehoben werden ("Stripping"). Alle 14 Tagen erfolgt eine Kontrolle und eine eventuelle Anpassung des Inman Aligners.

Wenn das gewünschte Ergebnis erzielt worden ist, wird die neue Stellung der Zähne stabilisiert. Dies erfolgt mit einem kleinen metallischen Draht, der an die Innenseite der Frontzähne geklebt wird (Retainer).

Ungleichmäßige Zahnlängen können im Anschluss durch hoch ästhetische Komposite oder Veneers korrigiert werden. Viele Patienten entscheiden sich zum Schluss der Behandlung auch für eine Zahnaufhellung (Bleaching).

Vorteile: 

  • Relativ schnelles, sicheres und schonendes Verfahren (6 bis 16 Wochen)
  • Nur ein Gerät erforderlich
  • Die Apparatur ist herausnehmbar und so im täglichen Leben flexibel nutzbar
  • Kostengünstiger als eine klassische kieferorthopädische Behandlung 

Nachteile:

  • Ist nur für Begradigungen von Frontzähnen geeignet. Komplexe Fälle müssen über eine klassische kieferorthopädische Behandlung therapiert werden.