Zum Inhalt springen

Was heißt "Zahnerhaltung"?

"Zahnerhaltung" beschreibt in der Zahnmedizin alle Maßnahmen, um den eigenen Zahn zu erhalten oder den Verlust weiterer Zahnsubstanz zu vermeiden.

Damit sind einerseits vorbeugende Maßnahmen zur Gesunderhaltung Ihrer Zähne gemeint, also Vorsorgeuntersucherungen und Zahnreinigungen. Genauso zählen dazu behandlerische Maßnahmen, um einen erkrankten Zahn zu erhalten. Diese umfassen hauptsächlich die Behandlung von Karies und Zahnfleischerkrankungen sowie Wurzelbehandlungen bei entzündetem Zahninneren. Wir setzen auf minimal-invasive Verfahren: Zahnsubstanz soll so wenig wie möglich geschädigt werden und ein Behandlungsergebnis so langlebig wie möglich sein.

Darüber hinaus wenden wir innovative Techniken an, mit denen wir immer wieder Zähne erhalten können, die bei konventioneller Vorgehensweise entfernt werden würden.