Diese Webseite nutzt Cookies. Sind Sie damit einverstanden?

Zum Inhalt springen

Bleaching/ Zahnaufhellung

Eines der gängisten Verfahren zur Verschönerung der Zähne ist das sog. Bleaching. Durch Auftragen eines Gels wird der Zahn chemisch aufgehellt. Dabei können unterschiedliche Verfahren angewendet werden.

Beim Beaching wird ein Gel auf die Zahnoberfläche aufgetragen. Der Wirkstoff in den verschiedenen Gelen und Verfahren ist dabei immer Wasserstoffperoxid in unterschiedlichen Konzentrationen und Darreichungsformen. Das Wasserstoffperoxid löst Farbpigmente aus dem Zahninneren heraus und der Zahn erscheint dadurch heller.

Grundsätzlich unterscheidet man ein Bleaching der Zahnoberfläche vom inneren Bleaching eines Zahns. Äußere Bleachingverfahren unterscheiden sich nach der Auftragungsart und der Stärke des Bleaching-Gels. Die beiden relevanten Verfahren sind das Power- und das Homebleaching.

  • Beim Power-Bleaching wird in der Praxis eine sehr starke Chemikalie aufgetragen und mit Licht aktiviert. Dabei wird durch spezielle Schutzmaßnahmen dafür Sorge getragen,  dass kein Gel an Zahnfleisch oder die Mundhöhle gelangt. Dieser Vorgang wird 3-4 Mal wiederholt. Die ganze Behandlung dauert ca. 60-90 Minuten.
  • Beim Home-Bleaching werden im zahntechnischen Labor Schienen angefertigt, die der Patient zu Hause mit einem etwas leichteren Gel füllt. 1-2 Mal am Tag wird die Schiene getragen und die Zahnaufhellung findet über einen Zeitaum von 1-2 Wochen statt. Die Schienen können für spätere Auffrischungs-Bleachings verwendet werden.
  • Das sog. 'Internal Bleaching' wird bei wurzelbehandelten Zähnen eingesetzt, wenn diese dunkler geworden sind. Durch den Zugang für die Wurzelbehandlung wird in den Zahn ein Gel eingelegt, das dort für einige Tage wirken soll. Dieser Vorgang findet 1-3 statt.

Um ein Bleachig vorhersagbar und ohne Komplikationen durchführen zu können, sollten zahnmedizinsche Erkrankungen wie Karies, undichte Füllungen, Zahnfleischerkrankungen u.a. ausgeschlossen bzw. vorab behandelt werden. Da künstliche Materialien wie Keramik und Kunststoff Ihre Farbe beim Bleaching nicht verändern, sollte auch vorab geklärt werden, ob nach dem Bleaching ein Austausch von künstlichen Materialien zur Farbanpassung möglicherweise erforderlich ist.

Des weiteren sollte einem Bleaching immer eine professionelle Zahnreinigung vorangehen, damit das Gel die Zahnoberfläche gut und gleichmäßig errreichen kann.

Power Bleaching

Internes Bleaching eines wurzelbehandelten Zahnes

Wie lange hält ein Bleaching?
Ein Bleaching ist immer nur eine vorübergehende Maßnahme. Die Zähne dunkeln auf jeden Fall im Laufe der Zeit wieder nach. Wie schnell das geht, hängt auch vom Lebenswandel (Rauchen, Rotwein, Kaffee etc) ab. Nach 1-3 Jahren sollte ein Bleaching wieder aufgefrischt werden.

Ist ein Bleaching schädlich für die Zähne?
Nach dem, was wir heute wissen, verursacht ein korrekt angewendetes Bleaching keinen Schaden. Nach Laboruntersuchungen verändert sich zwar die Mikrohärte, daraus geht jedoch keine bekannte Konsequenz hervor.

Sollte ich ein Bleaching wirklich machen lassen?
Es gibt zwar medizinische Aspekte, die bei einem Bleaching zu berücksichtigen sind. Die eigentliche Entscheidung ist jedoch keine medizinische. Sollten Sie den Wunsch nach helleren Zähnen haben, können Sie ohne schlechtes Gewissen ein Bleaching durchführen.

Beim Bleaching handelt es sich um eine Maßnahme, die in der Regel weder von der Krankenkasse noch der privaten Versicherung übernommen wird.

Die Kosten beim Power-Bleaching und Home-Bleaching liegen bei ca. 350 bis 400€ für Ober- und Unterkiefer zusammen inklusive Materialkosten für das Bleachinggel.
Beim Home-Bleaching halbieren sich die Kosten, wenn die Maßnahme in nur einem Kiefer durchgeführt wird.

Des weiteren behalten Sie beim Homebleaching die Schienen. Für ein Auffrischungs-Bleachings benötigen Sie lediglich neues Gel.

Weitere allgemeine Informationen zu Behandlungskosten finden Sie hier.